Herzlich willkommen beim IVK des Muldentales e.V.

letzte Aktualisierung: 13.04.2018

+++ Die April-Ausgabe 2018 des Dialog steht online zur Verfügung +++

Einladung zur Vernissage der Interessenvereinigung für Körperbehinderte des Muldentales e.V. (IVK e.V.)

Wir möchten Sie auf unsere Foto-Wanderausstellung aufmerksam machen, die wir in diesem Jahr in verschiedenen Städten des Landkreises Leipzig (Region Muldental) durchführen werden. Die Ausstellung steht dabei unter dem Fokus der Barrierefreiheit. Beginnen werden wir mit einer Vernissage am

Freitag, 23.03.2018 ab 13:00 Uhr
im Mehrgenerationswohnhaus (PH 9) in Grimma-Süd
Stecknadelallee 13


Die ausgestellten Bilder zeigen eine kleine Auswahl an Barrieren, die nicht nur für Menschen mit Behinderungen eine selbstbestimmte Teilhabe, an all den Dingen, die das Leben lebenswert machen, so gut wie unmöglich ist. Es werden zudem aber auch positive Ansätze gezeigt, wie man Barrierefreiheit (wenn auch erstmal nur teilweise) schon mit einfachen Lösungen umsetzen kann. Vielleicht auch in Ihrer Stadt bzw. öffentlichen Einrichtung!

Plakat Vernissage am 23.03.18 Grimma





Ein interessanten Rückblick auf das Mobilitätstraining in Grimma finden Sie hier auf dieser Homepage: => zur Website
Der Bericht heißt: Projektgruppe „ÖPNV für alle“ organisiert mit MDV und Regionalbus Leipzig Mobilitätstraining in Grimma



Ein Verein für Menschen mit Behinderung, deren Angehörige und Freunde!



Der Zweck und die Aufgabe des Vereins besteht unter anderem darin:

  • die allseitige Integration von Menschen mit körperlichen und anderen Behinderungen in die Gesellschaft;

  • die gleichgestellte und gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit körperlichen und anderen Behinderungen am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und ihre Selbstverwirklichung zu ermöglichen;

  • den Abbau sozialer, gesellschaftlicher und materielltechnischer Barrieren voranzutreiben und die soziale Absicherung der Behinderten, ihrer Familien und Angehörigen sichern zu helfen;

  • die basis-und mitgliederbezogene Selbst- und gegenseitige Hilfe zu entwickeln!" (Auszug aus der Vereinssatzung §2 Absatz 1 – 4)